Turnen

Die Abteilung Turnen/Gymnastik stellt sich vor
 

Die Abteilung Turnen/Gymnastik blickt auf eine mehr als 50jährige Geschichte zurück. Schon bei der Gründung der Vereinigten Freien Sportbewegung am 11.07.1945, aus der dann die BSG Fortschritt Meerane hervorging, waren wir Turner mit dabei und seitdem haben einige Generationen in unserer Turngemeinschaft versucht, sich gesund zu erhalten. Zu den Höhepunkten unserer Abteilung zählt die die 7malige Teilnahme am Deutschen Turn- und Sportfest in Leipzig im Zeitraum von 1954 bis 1988.

Unsere Abteilung besteht hauptsächlich deshalb schon so lange, weil in ihrer Leitung immer ehrenamtliche Funktionäre am Wirken waren, die mit beiden Beinen auf dem Boden geblieben sind. Das Hauptaugenmerk lag und liegt darauf, Voraussetzungen für regelmäßigen Sportbetrieb zu schaffen und zu erhalten. Dazu gehören Sportstätten, die regelmäßig jede Woche genutzt werden können und Übungsleiter, die jede Woche zur Stelle sind und es verstehen, die Trainingsstunden so zu gestalten, dass die Turnerinnen und Turner auch wieder kommen.

Turniermannschaft von 1952:

Schmalfuß, Horst | Feistel, Hans | Hoppe, Paul |Thiele, Rosel | Richter, Bruno | Stoll, Kurt | König, Rudolf| Merrettich, Gisela | Münzberg, Christa |Rausch, Ilse

Seit einigen Jahren ist es so, dass wir von der Substanz leben. Unsere Bemühungen, den Nachwuchs zu fördern, waren groß. So gab es viele Jahre lang Kinderturnen für Kinder ab 3 Jahren, doch leider fehlte den Eltern die Zeit, die Kinder zur Turnstunde zu bringen und so mußte das Kinderturnen aufgegeben werden. Auch in der Schule wurde in den Arbeitsgemeinschaften trainiert, doch wenn die Noten verteilt waren, dann war das Interesse erloschen und für den MSV ist nicht ein einziger übriggeblieben. So sind wir Turner heute zum Training gerade mal acht, und auch das nur, wenn alle da sind.

Wir Altersturner nehmen noch immer regelmäßig an Wettkämpfen teil. Ein Höhepunkt ist das Friedrich-Ludwig-Jahn-Turnfest in Freyburg/Unstrut. Eine starke Beteiligung ist bei den Gymnastikkursen zu verzeichnen. An verschiedenen Trainingstagen treffen sich Jung und Alt, um bei Musik rhythmische Gymnastik zu betreiben. Die Gymnastikgruppen sind recht gut besucht und die Frauen freuen sich über jeden, der mitmachen will. Die Übungsleiterinnen trainieren im wöchentlichen Wechsel. Sie lassen die Frauen den Alttag vergessen und fördern den sportlichen Ehrgeiz. Das schafft auch Gemeinsamkeiten. Traditionell wird eine Weihnachtsfeier durchgeführt und in den Sommerferien treffen sich die Frauen zum gemeinsamen Schwimmen, Kegeln, Wandern und zu Ausfahrten.

Zusätzliche Informationen